Der Herbst 2023

geschrieben am: 04.10.2023

Ein ÔÇ×hei├čerÔÇť Herbst liegt hinter uns – auch im wahrsten Sinne des Wortes! Die Temperaturen waren f├╝r die Traubenlese sehr herausfordernd. So mussten die Wei├čweintrauben in den fr├╝hen Morgenstunden gelesen werden, um nicht sofort in die G├Ąrung ├╝berzugehen. Denn nach der Kelterung der Trauben muss der Most zuerst noch vorgekl├Ąrt werden, um dann einigerma├čen k├╝hl in den Weinkeller zu gelangen. Rotweintrauben sind diesbez├╝glich nicht so empfindlich, diese werden ja vorab einer Maischeg├Ąrung zugef├╝hrt.


Aber auch die Gesundheit der Trauben verlangte eine z├╝gige Lese. Nach den (erfreulichen) Sommerniederschl├Ągen nahmen die Volumina der Traubenbeeren enorm zu, was ja recht erfreulich ist – aber in diesem Jahr zu engen Platzverh├Ąltnissen in der Traube f├╝hrten und in Folge zu F├Ąulnis.

Gl├╝cklicherweise konnten wir recht zeitnah reagieren und ab Mitte September in einer turbulenten Lese alle Weinberge beernten. Durch den sonnenreichen Sommer waren die Qualit├Ąten gl├╝cklicherweise bereits sehr ansprechend, so dass wir wieder qualitativ gute bis sehr gute 2023er Weine erwarten!

So sind wir doch ganz gut durch diese Herausforderungen gekommen. Unser Mitgef├╝hl in diesem Herbst war aber bei den Winzerkollegen in unmittelbarer Nachbarschaft, die durch zweimalige heftige Hagelereignisse zum Teil ihre gesamte Ernte verloren (es waren unglaubliche 2.000 ha betroffen!).

Hocherfreut waren wir wieder von den diesj├Ąhrigen Ergebnissen der Pr├Ąmierungen! Unser Riesling feinherb und die Gew├╝rztraminer Auslese wurden mit Gold beim AWC Vienna ausgezeichnet, gefolgt von zahlreichen Silber-Platzierungen.

| »

Zurück zu Aktuell